Stressbewältigung als Konfliktlösungstool – Elke Schwertfeger von Zweisicht im Podcastinterview

Daniela Cremer von "Der Mediationspodcast" hat für die Folge 18 Elke Schwertfeger von Zweisicht zum Thema Stressbewältigung als Konfliktlösungstool interviewt.

Im Gespräch mit Daniela Cremer von "Der Mediationspodcast" berichtet Elke Schwertfeger, Mitgesellschafterin von Zweisicht und seit über 15 Jahren im Bereich Wirtschaftsmediation tätig, wie sich ihre Tätigkeit von der „reinen Mediation“ über den „Umgang mit hoher Belastung“ hin zum „neurosomatischen Coaching“ gewandelt hat. Mittlerweile sind auch Unternehmen sensibilisiert darauf, dass Stressbelastung die Arbeitsfähigkeit beeinträchtigt und Konflikte fördert. Umgekehrt können Konflikte auch Stressauslöser sein, die bis hin zu Schlaf- und Konzentrationsstörungen führen.

Viele Mediationsanfragen bei Zweisicht kommen zu hocheskalierten Konflikten. Es gibt in der Regel schon eine relativ lange Vorgeschichte, die dazu führte, dass einzelne oder alle Konfliktparteien stark belastet sind. Nicht selten gehen Gesundheitsthemen mit dem Konflikt einher, wie z. B. längere Krankheitsphasen, Burnout-Syndrom, psychische Erkrankungen oder Reha-Maßnahmen.

Im Interview berichtet Elke Schwertfeger auch von einem eigenen Fall, in welchem Stressbewältigungsverfahren während einer Mediation zum Einsatz kamen. In einem freiwilligen Arbeitskreis brachen Motivation und Arbeitsleistung ein, weil sich die beiden Leiter in einem langjährigen und zermürbenden Konflikt befanden. Während der Mediation wurden viele alte Verletzungen ausgegraben. Das Verfahren war entsprechend anstrengend und schmerzhaft für die Beteiligten. Dazu kamen die Gesundheitsprobleme als Stressbelastungsreaktionen. Die Zusammenhänge zwischen Konflikt- und Stressbelastung wurden in der Mediation sichtbar und angesprochen. Elke Schwertfeger ergänzte das Verfahren daraufhin immer wieder durch stabilisierende, entspannende Elemente und Atemübungen, um die Belastung zu senken. So konnte die Mediation erfolgreich durchgeführt und viele Themen geklärt werden. Am Ende kam es zu einer überraschenden Lösung, mit der das Team sich neu aufstellen konnte.

In genau solchen Fällen wird Stressbewältigung zum Konfliktlösungstool. Denn erst, wenn Konfliktparteien ihre Stressreaktionen gut verarbeiten können und gesundheitlich stabil sind, lassen sich Konflikte durch Mediation nachhaltig lösen.

Das Interview mit Elke Schwertfeger können Sie bei Itunes anhören oder unter http://www.mediationspodcast.de/.

 



 Foto: Elke Schwertfeger © Stefan Botev

 

 

— Mediation