1. Internationaler Tag der Mediation

Zum ersten Mal findet am 18.06.2014 der Internationale Tag der Mediation statt. Ziel des Gedenktages ist die Förderung der Mediation.

Am 18. Juni 2013 haben die großen deutschsprachigen Mediationsverbände aus Österreich, Deutschland und der Schweiz (BAFM, BM, BMWA, ÖBM, ÖNM, SDM, SKWM, SVM) bei einem Arbeitstreffen die Wiener Erklärung unterzeichnet. In ihrem Bestreben, den Mediationsgedanken zu verbreiten, haben die Verbände eine noch engere Kooperation und die öffentlichkeitswirksame Durchführung des Internationalen Tags der Mediation vereinbart.

Besonders der Österreichische Bundesverband Mediation (ÖBM) hat eine breite Öffentlichkeitskampagne zu diesem Tag gestartet und ein Sonderheft der Publikation mediation aktuell herausgegeben. Verbände, Mediationsnetzwerke und Mediator/innen haben verschiedene Infoveranstaltungen angekündigt. Die Nationalratspräsidentin Barbara Prammer und Bundesjustizminister Dr. Wolfgang Brandstetter haben die Schirmherrschaft in Österreich übernommen.

In Deutschland und der Schweiz wird dieser Tag vergleichsweise „ruhig“ begangen. Es bleibt abzuwarten, ob die Initiative in den kommenden Jahren auch in den anderen deutschsprachigen Ländern Fahrt aufnimmt.

— Mediation