Beruf der Woche: Mediator/in

Heiner Geissler sei Dank wird das Berufsbild "Mediator/in" und das Verfahren der Mediation von den Medien stark beachtet. Die ZEIT Online hat in der KW 19 den Mediator zum "Beruf der Woche" gemacht.

Der Artikel beschreibt das Arbeitsfeld der Mediation an Beispielen und benennt Grundkompetenzen von Mediator/innen (neben Gesprächsführungs- und Konfliktlösungsstrategien die Haltungen Allparteilichkeit und inhaltliche Neutralität) und gibt die aktuelle Ausbildungsmöglichkeiten sowie die fehlende staatliche Anerkennung von Mediator/innen wider. 

Als Experte kommt im Artikel Thomas Robrecht, 2. Vorsitzender des Bundesverbandes Mediation zu Wort. Er gibt die Prognose ab: "Die Jobchancen sind gut. Der Bundesverband Mediation schätzt, dass der Bedarf an Schlichtern auch zukünftig wachsen wird. 'Die Welt wird immer komplexer, immer schnelllebiger. Da sind Konflikte vorprogrammiert.'"

Als Wermutstropfen bleibt, dass auch in diesem Bericht die Mediation wieder mit Schlichtung gleichgesetzt wird. Und: Heiner Geissler ist kein Mediator. Sein Bild ist sicherlich ein eyecatcher, gleichzeitig werden Äpfel mit Birnen beworben.

— Mediation