Einstellung der Deutschen zur Mediation

Das Institut für Demoskopie Allensbach (IfD) hat im Auftrag der Roland Rechtsschutz-Versicherung eine repräsentative Studie durchgeführt, in der die "Einstellungen der Bevölkerung zum deutschen Rechtssystem und zur Mediation" untersucht wurden.

Die zentralen Ergebnisse in Bezug auf die Mediation: 

  • Fast jeder zweite Deutsche (48 Prozent) glaubt, dass durch Mediation viele Streitigkeiten beigelegt werden können.
  • 57 Prozent der Bevölkerung haben von der alternativen Streitbeilegung durch Mediation bereits gehört und bewerten sie überwiegend positiv.
  • Je bekannter die Methode, desto größer das Vertrauen: Von den Personen, die bereits von Mediation gehört haben, glauben sogar 58 Prozent an einen positiven Effekt.
  • Zwei Drittel sind der Auffassung, dass die Mediation die kostengünstigere Möglichkeit der Konfliktbeilegung ist.
  • Für 60 Prozent gibt es bei der Mediation keinen Verlierer, sondern vielmehr eine Lösung, mit der alle Beteiligten gut leben können.

Der "Roland Rechtsreport 2010" lässt sich kostenfrei als PDF herunterladen.

— Aus der Wissenschaft