Mediation und Ritual

Fachartikel in der Herbstausgabe der Spektrum der Mediation erschienen. Corina Bastian & Christian Bähner beschreiben die Bedeutung von Ritualen für die Mediation und geben Anregungen, wie Rituale in der Mediation genutzt werden können.

Corina Bastian/Christian Bähner: Mediation und Ritual. In: Spektrum der Mediation, Ausgabe 51

Mediation und Ritual sind untrennbar miteinander verbunden in zweierlei Hinsicht: In einer Mediation werden Rituale durchgeführt, und auch der Mediationsprozess selbst kann als Ritual gesehen werden.

In dem Fachbeitrag gehen Bastian und Bähner auf die in allen Kulturen bekannten, bewusst praktizierten Übergänge im Lebenszyklus durch Rituale ein. Sie kennzeichnen das Ende eines Zustandes und den Übergang in einen neuen Abschnitt. Die Mediation kann in diesem Sinn als Ritual zu einer neuen Zusammenarbeit bzw. Beziehung verstanden werden. Innerhalb der Mediation können ritualhafte Handlungen symbolisch das Bemühen der Konfliktparteien, das Vereinbarte in der Zukunft einzuhalten, ausdrücken. 

Das Spektrum der Mediation ist die auflagenstärkste Fachzeitschrift zu Mediation und Konfliktmanagement im deutschsprachigen Raum und ist im Abo erhältlich. Sie wird u.a. an die Mitglieder des Bundesverbandes Mediation und des Bundesverbandes Mediation in Wirtschaft und Arbeitswelt verschickt. Das Spektrum berichtet 4x jährlich aus der Praxis, bringt Grundsatzartikel zu fachlichen Fragen und bespricht Neuerscheinungen.

Weiterführende Informationen:

— Mediation



Immer gut informiert: Mit dem Newsletter von Zweisicht erhalten Sie ca. 4x im Jahr kostenfrei Praxistipps, Buchempfehlungen und Hinweise auf unsere Angebote. Bisherige Ausgaben finden Sie in unserem Newsletter-Archiv.