Inhalte der Ausbildung in Kurzzeit-Coaching nach Steve de Shazer

Ausbildung Wirtschaftsmediation Freiburg

Die Ausbildung besteht aus vier Modulen à drei Tage. In einer Gruppe aus max. 12 Teilnehmenden lernen Sie die Grundlagen eines erfolgreichen Coachingprozesses und sammeln intensive Übungserfahrungen.

 

1. Modul – Praxis des Coachings

Erlernen Sie die Praxis des lösungsfokussierten Coachings. Mit dem Abschluss des ersten Moduls können Sie einen kompletten Coaching-Prozess innerhalb einer Stunde gestalten und sicher durchführen. Inhalte sind u.a.

  • Ressourcenorientierte Grundhaltung
  • Haltung und Beziehungsgestaltung
  • Solution Talk in der Praxis
  • Weiterführende Zielarbeit im Coaching
  • Lösungsorientierte Fragetechniken
  • Nachhaltiges Coaching in einer Stunde

2. Modul – Lösungen vertiefen

Sie lernen den Faden wieder aufzunehmen und das Coaching zu vertiefen. Gleichzeitig erweitern Sie Ihr Repertoire an Fragetechniken und den Umgang mit schwierigen Situationen im Coaching. Inhalte sind u.a.

  • Haltung hiter den Coaching-Kernkompetenzen
  • Folgesitzungen gestalten
  • Erfahrungen als Ressourcen nutzen
  • Schwierige Situationen im Coaching
  • Nutzbarmachung von positiven Vorboten
  • Vertiefung von Fragen und Skalentechniken

3. Modul – Systemisches Handwerkszeug

Im dritten Modul vertiefen Sie Ihr Verständnis für den systemischen Hintergrund des Coachings. Sie verstehen die Zusammenhänge und Unterschiede zwischen systemischen und lösungsorientiertem Coaching. Dieses Wissen wenden Sie für Ihre Coachings in Einzel-Settings und mit Teams an.

  • Lösungsorientiertes und systemisches Denken
  • Systemisches Handwerkszeug
  • Lösungsorientierte Tools für Teams
  • Struktur für Team-Coachings
  • Coaching in Organisationen
  • Dreieckskontrakte in Organisationen

4. Modul – Integration und Abschluss

In Modul vier läuft alles zusammen. Sie sammeln Erfahrung mit echten Coaching-Klienten und führen eine Standortbestimmung durch.

  • Integration des Gelernten
  • Coaching mit realen Klienten
  • Vorbereitung auf die ICF Zertifizierung
  • Standortbestimmung und Reflexion

Neben den Modulen gibt es mindestens zwei Peer-Group Treffen (Kollegiale Beratung) zur Unterstützung Ihrer persönlichen Entwicklung als lösungsorientierter Coach.

Die Ausbildung orientiert sich an den Kernkompetenzen der International Coach Federation (ICF) und bereitet auf die eine ICF-Zertifizierung.

 

Unsere Arbeitsweise in der Coaching-Ausbildung:

  • Praxis, Praxis, Praxis
  • Erfahrungsaustausch
  • Fundierte Hintergrundinformationen aus Psychologie und Coaching-Forschung
  • Demonstrationen, Kleingruppenübungen, Reflexionsübungen, Feedback

 

Haben Sie Fragen zur Ausbildung zum Coach und zu den Ausbildungsinhalten? Dann nehmen Sie Kontakt zu uns auf.