Unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen für Angebote der Zweisicht.Akademie

1. Allgemeines

Folgende Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Zweisicht.Akademie (AGB Akademie) gelten für alle offen ausgeschriebenen Weiterbildungsangebote (Seminare, Training, Fortbildung), bei denen die Zweisicht.Akademie als Veranstalter auftritt, sofern keine eigenen AGB der Ausschreibung beiliegen. Diese AGB werden mit der ersten Kenntnis des Kunden, spätestens aber mit unserer schriftlichen Auftragsbestätigung Vertragsbestandteil und von unseren Kunden anerkannt. AGB des Kunden gelten nur, soweit wir ihnen schriftlich zugestimmt haben.

Für Beratungsdienstleistungen und unsere Ausbildung in Wirtschaftsmediation hat Zweisicht eigene AGB.

2. Teilnahmevoraussetzungen

Das Seminar ist eine Veranstaltung der Erwachsenenbildung und dient der Förderung beruflicher Kompetenz durch persönliches Wachstum. Es ist nicht als Therapie geeignet. Normale körperliche und psychische Belastbarkeit werden vorausgesetzt. 

Während der Veranstaltung trägt der Kunde für seine Person die volle Verantwortung.

Die Fortbildungsteilnehmenden behandeln Informationen, die Ihnen von anderen Teilnehmenden zur Kenntnis gebracht werden, vertraulich.

3. Anmeldung

Die Anmeldung erfolgt schriftlich per Brief, Fax, Mailattachment oder über unsere Website. Bitte verwenden Sie dazu die vorgesehenen Formulare. Die Anmeldung wird mit unserer schriftlichen Anmeldebestätigung wirksam.

4. Vertragsbestandteil

Im Preis sind neben den Fortbildungskosten Trainingsunterlagen sowie eine Verpflegung in den Kaffeepausen enthalten. Reisekosten, Hotelgebühren und die Hauptmahlzeiten sind im Preis nicht enthalten.

Die Teilnehmenden erhalten eine Teilnahmebestätigung. Nimmt der Kunde nicht an der kompletten Veranstaltung teil, kann auf der Bescheinigung eine reduzierte Stundenzahl ausgewiesen sein.

5. Kündigungsfristen

Sie können das Seminar bis zum in der Ausschreibung angegebenen Datum (24:00 Uhr) kostenfrei stornieren, danach ist der volle Betrag fällig oder Sie benennen einen Ersatzteilnehmer.

6. Ausfallregelung

Das Seminar kann von Seiten des Veranstalters bis 7 Tage vorher wegen zu geringer TN-Zahl abgesagt werden.

Wegen höherer Gewalt, Krankheit oder sonstigen von Zweisicht nicht zu vertretenen Umständen kann Zweisicht, unter Ausschluss jeglicher Schadenersatzpflichten, die Veranstaltung kurzfristig absagen.

Evtl. bezahlte Kursgebühren werden sofort erstattet.

7. Zahlungsbedingungen

Ca. 14 Tage vor der Veranstaltung versenden wir die Einladung mit letzten Informationen (Anfangszeiten, Wegbeschreibung) sowie die Rechnung. Unsere Rechnungen sind innerhalb von 14 Tagen nach Rechnungsstellung ohne Abzug zu begleichen, sofern zwischen uns und dem Kunden nichts anderes vereinbart ist.

Eine (anteilige) Rückerstattung bei Fehlzeiten oder Teilnahmeabbruch ist nicht möglich.

8. Urheberrecht

Sämtliche während der Veranstaltung zur Verfügung gestellten Unterlagen unterliegen dem Urheberrechtsschutz und dürfen ohne unserer schriftliche Einwilligung nicht vervielfältigt oder veröffentlicht werden.

9. Datenschutz

Der Auftraggeber und die Teilnehmenden erklären sich mit der Anmeldung damit einverstanden, dass zum Zweck der Auftragsabwicklung und späterer Kundeninformationen personenbezogene Daten gespeichert, be- und verarbeitet und auch per E-Mail Informationen übermittelt werden. 

10. Nebenabreden

Nebenabreden bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform.

12. Mediation und Gerichtsstand

Bei Streitigkeiten im Zusammenhang mit diesem Teilnahmevertrag verpflichten sich die Vertragsparteien, eine einvernehmliche Regelung zu suchen. Ziel ist, eine interessengerechte und faire Vereinbarung unter Berücksichtigung der wirtschaftlichen, rechtlichen, persönlichen und sozialen Gegebenheiten zu erarbeiten.

Ist die Unterstützung einer neutralen dritten Person notwendig, lassen die Konfliktparteien sich bei Bedarf vom Bundesverband MEDIATION e.V. eine/n Mediator/in in der Nähe benennen.Die Einschaltung der Gerichte erfolgt erst, wenn eine Mediation zu keiner einvernehmlichen Einigung führt.

Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit, die Sie unter ec.europa.eu/consumers/odr/ finden. Verbraucher haben die Möglichkeit, diese Plattform für die Beilegung ihrer Streitigkeiten zu nutzen.

Erfüllungsort ist Freiburg im Breisgau. Soweit der Kunde Unternehmer, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen ist, ist ausschließlicher Gerichtsstand für alle sich aus dem Vertragsverhältnis unmittelbar oder mittelbar ergebenden Streitigkeiten ebenfalls Freiburg im Breisgau.

13. Salvatorische Klausel

Sollte eine Bestimmung dieser AGB unwirksam oder nichtig sein, wird die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen hiervon nicht berührt.

 

Freiburg im Breisgau, 01.07.2014