Stimmen von Teilnehmer/innen unserer Mediationsausbildungen

Evaluation unserer Beratungen, Seminare und Ausbildungen gehören für uns zur Qualitätssicherung dazu.
Um anderen Interessenten/innen eine hilfreiche Grundlage für fundiertere Entscheidungen zu liefern, fragen wir die Absolvent/innen unserer Ausbildungen nach einer Referenz. Wenn Sie mit einzelnen Personen für weitere Informationen in Kontakt treten möchten, sprechen Sie uns bitte darauf an. Wir nennen Ihnen gerne Telefonnummer und eMail-Adresse.

Lothar Huber (Mediationsausbildung 2011/12)

Ich möchte (fast) keinen Tag der Ausbildung bei Elke und Christian missen. Es war eine kurzweilige, ziel- und praxisorientierte, intensive, konzentriert-fokussierte und vertrauensvolle Zeit. Eine stets gut ausgewogene Mischung aus Theorie und Praxis bildeten die Basis für ein erfolgreiches Lernen. Darüber hinaus verstanden es Elke und Christian in besonderer Weise, gleichzeitig sowohl jeden Einzelnen als auch die Ausbildungsgruppe als Ganzes in der intensiven Auseinandersetzung rund um das Thema Mediation sukzessive wachsen zu lassen. Aus meiner eigenen Praxis als Trainer und Personalentwickler weiß ich, dass ohne dieses maßgebliche Verdienst der Lernerfolg aller deutlich unter dem Erreichten geblieben wäre.
Trotz aller Ernsthaftigkeit kam auch der Spass nicht zu kurz.
Keine Frage, natürlich gibt es bei einer so langen und intensiven Weiterbildung auch immer Verbesserungspotential – dennoch kann ich die Weiterbildung zum Wirtschaftsmediator ohne jede Einschränkung weiter empfehlen.
Danke nochmals für die sehr wertvolle, gemeinsame Zeit.“
Walldorf, 08.10.2012, Lothar Huber, SAP AG, HR-Manager
[zurück]

Dr. Barbara König (Mediationsausbildung 2011/12)

„Liebe/r angehende/r Mediator/In,
mit fast einem Jahr Abstand zu meiner Ausbildung in 2010 möchte ich Dir die Zweisicht-Kollegen wärmstens empfehlen, und dies aus einer ganzen Reihe von Gründen:
Die Atmosphäre während der Ausbildung war sehr konzentriert und gleichzeitig locker im Umgang. Elke & Christian geben in den ersten Modulen viel Raum, damit sich die Gruppe finden kann, was für den späteren Lernprozess und die Gruppenspiele unablässig ist.
Nachdem ich mit vielen Mediatoren unterschiedlicher „Schulen“ gesprochen habe kann ich sagen, dass der Freiburger Lehrplan professionell und state-of-the-art ist. Er vermittelt hinreichend die Grundlagen die es braucht und spricht sowohl die Laien als auch Profis aus dem sozial-, psychologischen– und pädagogischen Umfeld an.
Besonders wertvoll macht die Ausbildung das ausgewogene Verhältnis aus Theorie und Praxis. So halte ich die Rollenspiele und praktischen Übungen für absolut herausragend. Sie erlauben auch den Laien die Umsetzung im wahren Leben. Das hatte ich persönlich nicht von 200 Stunden Ausbildung erwartet. Aber es zeigte sich, dass die Kombination aus Intervisionsgruppe und Lernpartnerschaft eine solide Grundlage bietet, umzusetzen, was in Freiburg gelernt wird.
Auf der zwischenmenschlichen Seite habe die beiden jede/n Teilnehmer im Blick und greifen jede Störung auf, die sie erkennen. Das Credo, dass Mediator sein nicht eine Rolle ist in die man hinein und auch wieder heraus schlüpft, sondern dass wir uns während der Ausbildung verändern, unsere Sichtweisen erweitern und unsere Sprache differenzieren lernen, durchzieht die gesamte Ausbildung und hinterlässt – zum Glück- seine Spuren.
Die Raume in der Schwarzwaldstrasse sind flexibel für die Großgruppe, aber auch für die Rollenspiele in fünfer-Gruppen, geeignet. Zur oben beschriebenen lockeren Atmosphäre trägt auch das Catering bei. Brötchen und Belag, Obst und vor allem: Süßes! erweisen sich sowohl als Anziehungspunkt für die Pausen als auch als Nerven- und Hirnfutter nach den Rollenspielen.
Resümee: ich kann, -habe und werde- die Ausbildung mit bestem Gewissen und ganzem Herzen empfehlen. Gerne könnt Ihr mich anschreiben falls ihr Fragen habt, die ich nicht adressiert habe.“

Wiesloch, 12.12.2011, Dr. Barbara König, SAP AG, Markteinführung von Softwarestandardlösungen 
[zurück]

An dieser Stelle ein herzliches „danke schön“ an alle Teilnehmer/innen, die uns die Erlaubnis gegeben haben, ihre Rückmeldungen - von denen wir hier eine Auswahl abdrucken - zu verwenden!